1. Akupunktur
  2. Stoßwellentherapie
  3. Kinesiotaping
  4. Arthrosebehandlung
  5. Amerikanische Chiropraktik
  6. PRT
  7. NSM
  8. Homöosiniatrie
  9. Chirotherapie
  10. Osteoporose-
    behandlung
  1. Akupunktur − Heilen mit Nadeln

    Die Akupunktur gilt als wichtigstes Element der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wurde vor mehr als 2.000 Jahren in China entwickelt. Bei einer Akupunkturbehandlung werden feine Einmalnadeln an ausgewählte Akupunkturpunkte gesetzt. Diese Punkte liegen auf Energiebahnen, den so genannten Meridianen. Bei einer Störung des Energieflusses kommt es zu Beschwerden: Durch die Akupunktur kann der harmonische Energiefluss wiederhergestellt werden.

    Längst wird die Akupunktur auch in der westlichen Medizin eingesetzt. Inzwischen ist physiologisch längst bewiesen, dass Akupunktur schmerzlindernd, sedierend und leichtgradig entzündungshemmend wirkt. Somit stellt die Akupunktur gerade bei chronischen Schmerz-Syndromen, die in der westlichen Medizin oft mit Hilfe von Tabletten und Spritzen behandelt werden, eine nebenwirkungsarme, alternative Therapie dar.

    • Das Setzen der feinen Nadeln erfolgt schmerzfrei und nahezu unbemerkt.