1. Akupunktur
  2. Stoßwellentherapie
  3. Kinesiotaping
  4. Arthrosebehandlung
  5. Amerikanische Chiropraktik
  6. PRT
  7. NSM
  8. Homöosiniatrie
  9. Chirotherapie
  10. Osteoporose-
    behandlung
  1. Periradikuläre Schmerztherapie (PRT) unter CT-Kontrolle

    Die PRT setzen wir bei hartnäckigen Rückenschmerzen mit Ausstrahlung in die Beine ein. Um das Schmerzmittel punktgenau an die betroffene Nervenwurzel und an die krankhaft veränderten Wirbelgelenke zu platzieren, setzen wir die Injektionen CT-gestützt. Durch diese Behandlung ist es in vielen Fällen möglich, eine ansonsten notwendige Operation der betroffenen Bandscheibe bzw. der Wirbelsäulenetage zu verhindern.

    Zum Einsatz kommt diese Therapie bei Bandscheibenvorfällen (Bandscheibenprolaps), bei Bandscheibenvorwölbungen (Bandscheibenprotrusion), bei Einengungen der Nervenwurzellöcher (Neuroforamenengen) und bei Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke.

    • Wenn‘s ohne Schmerzmittel nicht geht, injizieren wir CT-gestützt und können so manche Operation vermeiden.